Schlagwort-Archiv: studium

645_min

3 Geschwindigkeitsbremsen beim Hausarbeit schreiben

Die folgenden 3 Dinge sind natürlich nicht nur Bremsen beim Hausarbeit schreiben, sondern bei allen Aufgaben die Konzentration erfordern. Wenn du diese Fehler vermeiden kannst, bist du locker 30% schneller.

  1. Kontextwechsel: Zwischendrin Handy oder Facebook checken, klauen dir nicht nur die Zeit die du dort verbringst, sondern braucht dein Gehirn mehrere Minuten um einen Kontextwechsel zu vollziehen, heißt: um wieder fokussiert auf die eigentliche Aufgabe zu sein. Dich von Ablenkungen fern halten, bringt dir also mehr Zeit als du denkst.
  2. Schlechte Planung: Du bist schneller, wenn du dir vorher alle notwendigen Schritte überlegst, aufschreibst und sie dann abarbeitest. Das gibt dir zum einen Erfolgserlebnisse nach geschafften Schritten, zweitens hilft es dir den Überblick zu behalten, was wirklich wichtig ist und getan werden muss. Die langen Pausen in denen du überlegst wie du jetzt weitermachst, fallen weg.
  3. Das falsche Setting: Es ist erwiesen, dass man zum Beispiel aufrecht schneller liest als im liegen. Ausreichend Luft und Licht spielen auch eine große Rolle. Such dir also eine Position und einen Ort, die deiner Denkfähigkeit und Konzentration zuträglich sind. Probier ruhig verschiedene Orte aus um dein ideales Setting zu finden.

Die Zeit die du beim Hausarbeit schreiben auf diese Weise gewinnst kannst du so ganz einfach wieder in Freizeit stecken und dein Facebook -Defizit locker wieder aufholen 😉

 

Die Regelstudienzeit ist Unsinn! – 3 Fakten über die Regelstudienzeit.

Was du zur Regelstudienzeit wissen musst:

  1. Sie ist Quatsch.
  2. Sie ist eine Richtlinie, die meist nur unter optimalen Studienbedingungen hinhaut. (Das heißt: Finanzielle Engpässe, Veränderungen in deinem Leben, Misstände an Unis sind nicht berücksichtigt.)
  3. Recruiter, Personaler und HR Manager (unglaublich viele Vokabeln für den gleichen Schlag) sind daran interessiert was du gemacht hast. Musst du antworten ich habe 10 Bachelor-Semester nichts gemacht, bist du natürlich raus. Kannst du antworten ich habe 8 Bachelor Semester hinter mir, ein Auslandssemester und nebenbei die ganze Zeit in der relevanten Branche gejobbt, fragt dich nie weider einer nach den Kilometern auf deinem Tacho.
 

3 Tipps zur Wahl des richtigen Studiengangs

Rund 55.000 Studierende verlassen pro Jahr in Deutschland die Universität ohne Abschluss. Die Gründe dafür sind vielfältig, ein häufig genannter Grund ist jedoch eine Fehlentscheidung bei der Wahl des Studiengangs.

Persönlichkeitstests

Angehenden Studenten ist dringend geraten, sich mit ihren Wünschen und Talenten vor der Wahl der Studienrichtung auseinanderzusetzen. Dabei sollte es vorrangig um Fragen gehen wie: Welcher Lerntyp bin ich? Was kann ich besonders gut? Und welche Erwartungen habe ich überhaupt an ein Studium?

Hat man sich einen guten Überblick über seine Fähigkeiten und Wünsche verschafft, wird es wesentlich einfacher innerhalb der vielen Studiennmöglichkeiten einzugrenzen.

Recherche im Netz, bei Freunden & Verwandten

Als nächsten Schritt empfiehlt waskannichstudieren.de eine Recherche über die herausgesuchten Studiengänge und das vor allem bei Freunden und Verwandten. Hier erhält man gute Tipps und Einblicke aus persönlichen Erfahrungen. So können eigene Fähigkeiten und die Realität des Studium miteinander abgeglichen werden.

Tage der offenen Tür und Praktika

Um letztendlich eine fundierte Entscheidung zu treffen, lohnt es sich den Studienort der Wahl einmal zu besuchen und mehr über die Stadt und die Universität zu erfahren. Auch ein Praktikum zwischen Abitur und Studienbeginn kann die Wahl erleichtern, so lässt sich herausfinden ob der angestrebte Beruf tatsächlich so ist wie erwartet oder etwas anderes besser passt.