Schlagwort-Archiv: prüfungsangst bekämpfen

Bild Prüfungsangst

Tipps gegen Prüfungsangst – Teil 3

In unserer Serie über Prüfungsangst haben wir uns bisher damit beschäftigt, was du tun kannst wenn Prüfungsangst aufkommt. In diesem Teil erfährst du, was du weit im voraus dagegen tun kannst.

Prüfungsangst kannst du nicht nur akut in der Situation bekämpfen, sondern auch schon Wochen und Tage vorher und zwar in dem du dich gut vorbereitest.

 

Was tun bei Prüfungsangst – 3 einfache Tipps:

  1. Vorbereitung
    • Verstehen worum es in der Prüfung geht: Welche Themen sind gefragt, welche Fragen könnten kommen? Sprich mit Kommilitonen, höheren Semestern, Tutoren und Dozenten. Du wirst dich sicherer fühlen, wenn du einschätzen kannst was genau auf die zukommen wird. Wenn sie nicht eh schon zur Verfügung gestellt werden, flattern meist irgendwo alte Prüfungen aus vorherigen Semestern herum, die du zur Vorbereitung nutzen kannst.
  2. Zeiteinteilung
    • Lernplan anlegen: Was willst du bis wann geschafft haben? Wenn du deinen Lernplan strikt einhältst, wirst du am Ende jedes Tages ein Erfolgsgefühl haben, das dich um einiges gelassener in die Prüfung starten lässt.
  3. Erfolgskontrolle
    • Löse Testprüfungen: Wenn du mit dem Gefühl eine Prüfung starten kannst, dass du Antworten auf alle Fragen hast, gibt es nicht mehr viel Anlass für Prüfungsangst.
    • Erkläre den Stoff jemandem: Bei diesem Test wirst du merken, wo du eventuell noch Lücken hast und kannst diese dann gezielt nach arbeiten und zwar bevor der Prüfung.

 

Die Liste gegen Prüfungsangst


Mach dir eine Liste mit allen Step die zur Vorbereitung unternommen hast. Mit diesen 3 Tricks bist du bestens vorbereitet auf deine Prüfung und kannst auch mit dem entsprechenden Gefühl starten. Sollte Prüfungsangst aufkommen, wird es dir helfen diese Dinge auf deiner Liste mit den Häkchen daran, oder als durchgestrichenen Punkte zu sehen und dich zu vergewissern, dass du gut vorbereitet bist.

Kennst du jemanden der unter Prüfungsangst leidet? Teile jetzt diesen Artikel!

 

 
Prüfungsangst überwinden

Prüfungsangst überwinden Teil 2 – Entspannungstechniken

Im ersten Teil der Serie über Prüfungsangst ging es darum sich mit dem schlimmsten Szenario anzufreunden. Heute in Teil zwei soll es darum gehen, wie du dich bei aufkommender Prüfungsangst entspannen kannst und deinen Körper und Geist wieder in einen lockeren und entspannten Zustand bringen kannst.

Im Stress und unter Angst ist unser Körper intuitiv auf Flucht oder Kampfsituation vorbereitet. Wir reagieren jetzt emotional und nicht rational. Diese Reaktionen sind natürlich eigentlich sehr nützlich, in Situationen in denen wir tatsächlich in Gefahr sind. Bei Angst vor Prüfungen ist es mehr unser Geist der uns einen Strich durch die Rechnung macht und uns vorgaukelt eine Gefahrensituation stünde bevor. In dem du deinen Geist beruhigst, kannst du deinem Körper mitteilen, dass alles okay ist und ihr (also dein Körper und dein Geist) euch wieder beruhigen könnt.

Eine Technik gegen Prüfungsangst:

Am einfachsten und schnellsten geht dies über kontrolliertes Atmen. Im Stress atmen wir flach und schnell. Um dem Körper zu signalisieren, dass es keine Gefahr gibt hilft es tief und langsam zu atmen. Die einfachste Technik ist es, bei jedem Atemzug bis 7 zu zählen und das jeweils beim Ein- und Ausatmen. Auf diese Weise kann sich dein Körper wieder auf “normal” herunterfahren und du startest nicht übermäßig nervös in deine Prüfung. Mit jedem Durchgang wirst du dich beruhigter und klarer fühlen und auch deine Gedanken werden sich entspannen. Vor allem vor mündlichen Prüfungen ist diese Atemtechnik eine Wunderwaffe, weil du entspannt sprechen kannst ohne zu schnell zu sein oder ausser Atem zu geraten.

Wichtiger als nur die Atmung ist bei dieser Technik die Erkenntnis wie Angst funktioniert und wann sie nützlich und wann im Weg ist. Du hast allein durch deine Gedanken die Möglichkeit deine Emotionen und deinen Körper zu kontrollieren und deine Leistung um ein vielfaches zu steigern.

 

Kennst du jemanden, der unter Prüfungsangst leidet? Dann teile diesen Artikel!